Sie sind hier:  Archiv

Archiv

Rückblick des 1. Bgm. Josef Keller auf 2012

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Lengenwang !

Das Jahr 2012 war ein arbeitsreiches Jahr mit vielen Baustellen. Gleich zu Beginn konnten wir das lang ersehnte Glasfasernetz in Betrieb nehmen. Mittlerweile haben wir für innerorts ein Breitbandausbaukonzept beschlossen.

Ein über Jahrzehnte drängendes Problem, die Wasserversorgung der Weiler Luttenried und Pflaubaumen, konnte durch das Entgegenkommen vieler Grundstückseigentümer gelöst werden. Zudem wurde die Pumpenanlage im Hochbehälter erneuert.

Auch die Trinkwasserversorgung im Weiler Ried wurde angepackt. Zusätzlich wird die Straße erneuert. Straßenlampen mit LED Technik werden installiert, ca. 40 Dachständer werden abgebaut, ein Teil der 20 KV Leitung wird umgelegt und zudem Leerrohre für Breitband verlegt.

Ein weiterer Meilenstein und Gewinn ist der Lückenschluss der Staatsstr. 2008. Im Zuge des Ausbaus wird der Geh- und Radweg bis an den Ortsbeginn und als Gehweg bis zur Kirche geführt. Ein besonderer Dank geht auch hier an alle Grundstückseigentümer und an das Staatliche Bauamt.

Die Sanierung der Kläranlage schreitet ebenfalls zügig voran. Zwei Schlammbecken und das Belebungs- und Nachklärbecken stehen schon. Der Rohbau für das Rechengebäude wird derzeit erstellt.

Die Bahnhofsanierung und die Kleeblattwege machen Fortschritte. Die Eröffnung ist für Mai 2013 geplant.

Auch die 2. „Bethlehemer Dorfweihnacht“ im Dezember 2012 war wieder ein Riesenerfolg. Zahlreiche Gäste waren voll des Lobes für diese Veranstaltung. Die Lengenwanger haben gezeigt was man alles erreichen kann, wenn man zusammenhält.

Danken möchte ich Allen, die sich an irgendeiner Stelle für die positive Entwicklung unserer Gemeinde engagieren.

Danken möchte ich auch unseren Firmen und Gewerbetreibenden, die durch ihre erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit unser umfangreiches Investitionsprogramm möglich machen.

Danken möchte ich auch dem Gemeinderat, dem 2. Bgm. Paul Burkhart und allen Mitarbeitern.

Für das neue Jahr 2013 wünsche Ihnen alles Gute.
Ihr Josef Keller, 1. Bürgermeister

2 Bethlehmer Dorfweihnacht vom 7. bis 9. Dez. 2012

Die 2. Bethlehemer Dorfweihnacht fand am 2. Advent-Wochenende statt. Bereits am Freitag, 7.12.2012 um 17.00 Uhr wurde die feierliche Eröffnung von Herrn Pfarrer Linder und Herrn Pfarrer Ried durchgeführt.
Die Hirten brachten das gesegnete Licht an die Marktbuden, dann wurde der Markt eröffnet. Die überwiegend aus der Gemeinde Lengenwang kommenden Aussteller boten wieder Handwerkliches und Selbstgemachtes an und die Vereine sorgten hervorragend für das leibliche Wohl. Die zahlreichen Gäste waren angetan von der schönen heimeligen Atmosphäre und dem ausgesuchten Angebot.

2 Bethlehmer Dorfweihnacht vom 7. bis 9. Dez. 2012

Die 2. Bethlehemer Dorfweihnacht fand am 2. Advent-Wochenende statt. Bereits am Freitag, 7.12.2012 um 17.00 Uhr wurde die feierliche Eröffnung von Herrn Pfarrer Linder und Herrn Pfarrer Ried durchgeführt.
Die Hirten brachten das gesegnete Licht an die Marktbuden, dann wurde der Markt eröffnet. Die überwiegend aus der Gemeinde Lengenwang kommenden Aussteller boten wieder Handwerkliches und Selbstgemachtes an und die Vereine sorgten hervorragend für das leibliche Wohl. Die zahlreichen Gäste waren angetan von der schönen heimeligen Atmosphäre und dem ausgesuchten Angebot.

Im Mittelpunkt des Christkindlmarktes stand wieder eine „lebende“ Krippe mit Eseln, Schafen und Ziegen, ein beliebter Treffpunkt für groß und klein.
Die Wollspinnerei und der Drechsler zeigten das alte Handwerk.
In der gleichzeitig stattfindenden Krippenausstellung konnten sehenswerte Krippen angeschaut werden.
Einer 3. Bethlehemer Dorfweihnacht sollte demnach nichts im Wege stehen.

Rückblick auf 2011 des 1. Bgm. Josef Keller


Liebe Bürgerinnen und Bürger von Lengenwang !

Das Jahr 2011 war ein ereignisreiches Jahr mit vielen richtungweisenden Entscheidungen.
Die wirtschaftliche Situation der Gemeinde hat sich positiv entwickelt. Unsere Industriebetriebe Ott-Jakob und K & S konnten die Inbetriebnahme der neuen Produktikonshallen feiern. Zusätzlich gratulieren wir noch zu besonderen Preisen mit denen sie ausgezeichnet wurden.
Für die notwendige Sanierung unserer Kläranlage ist uns der Durchbruch gelungen. Die Vorbereitungen für die Umsetzung dieser großen Baumaßnahme laufen.
Ein weiteres großes Problem wird voraussichtlich im Jahr 2012 gelöst, nämlich die Wasserversorgung unserer Weiler Luttenried und Pflaubaumen. Durch großen Einsatz aller Beteiligter incl. der Anwesensbesitzer konnte eine gute Lösung für dieses jahrzehntelange Problem erarbeitet werden.
Die für heuer zugesagte Fertigstellung der Glasfaseranbindung sollte bei Erscheinen des Artikels fertig sein. Es wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk.
Ebenfalls besonders freut mich, dass die Sanierung unseres Bahnhofes durch die Mithilfe von vielen ehrenamtlichen Helfern schon weit fortgeschritten ist. Er wird auch Ausgangspunkt sein für unsere Kleeblattwege, die im Rahmen unseres familienfreundlichen Konzeptes entstehen. Hier konnte heuer der Erlebnisspielplatz, die Skateanlage, die Kneippanlage, der Badeplatz, der Hörtrichter und eine Aussichtsplattform fertig gestellt werden.
Das Baugebiet Bethlehem wird gut angenommen. Fast alle Plätze sind vergeben.
Neu kreiert wurde von einer emsigen Projektgruppe die 1. „Bethlehemer Dorfweihnacht“, die am 3. und 4.12. stattfand. Eine tolle Idee.
Am 17.2. haben wir mit einer der letzten Gelöbnisfeiern ein besonderes Großereignis durch das gute Zusammenspiel der örtlichen Vereine, der Feuerwehr, der Polizei und der Bundeswehr gemeistert. Sehr gefreut hat uns, dass alle Soldaten unserer Patenkompanie unversehrt von ihrem gefährlichen Einsatz aus Afghanistan zurückgekehrt sind.
Ich bitte Alle sich weiterhin voll für unsere Gemeinde einzusetzen, wir haben schon viel gemeinsam erreicht. Herzlichen Dank dafür.
Ich wünsche Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest, verbunden mit den besten Wünschen für das Jahr 2012.
Ihr Josef Keller, 1.Bgm

1. Bethlehemer Dorfweihnacht in Lengenwang

Am 2. Advent-Wochenende fand die 1. Bethlehemer Dorfweihnacht in Lengenwang statt. Die feierliche Eröffnung wurde im Weiler Bethlehem durch die Pfarrer Alois Linder und Stefan Ried vorgenommen. Dort wurde ein Licht entzündet, das die Hirten dann zum Weihnachtsmarkt am Pfarrheim trugen und an die Aussteller verteilten.
Die Resonanz der vielen Besucher war sehr erfreulich und übertraf bei weitem alle Erwartungen.
Wir danken ganz herzlich dem Organisationsteam, allen Helfern, Vereinen und Ausstellern für diese gelungene Dorfweihnacht.

Rückblick des Bgm. Josef Keller auf 2010

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Lengenwang !

Im Jahr 2010 haben wir gemeinsam viel erreicht.
Besonders hervorheben möchte ich unsere Gemeinschaftsprojekte:
den Vereinestadel und die „Bürger-Fotovoltaikanlagen“, die durch die große Hilfsbereitschaft von vielen Bürgern umgesetzt werden konnten. Sie sind ein Beweis dafür, dass durch Eigeninitiative sehr viel geschafft werden kann.
Das große Ziel, den Geh- und Radweg von Sigratsbold bis Lengenwang durchgehend zu bauen und gleichzeitig die Staatsstraße in diesem Bereich fertig zu stellen, wurde erreicht.
Das Baugebiet Bethlehem ist erschlossen. Einige Plätze sind bereits verkauft.
Unser familienfreundliches LEADER Projekt „Kleeblatt“ wurde genehmigt.
Bezüglich Breitbandversorgung wurde der Durchbruch geschafft. Bis zum Herbst 2011 soll die Glasfaseranbindung durch die Telekom fertig gestellt sein.
Ein besonderes Ereignis war der Abschiedsappell des Gebirgsaufklärungsbataillon 230 zum Auslandseinsatz nach Afghanistan und die Patenschaftsübernahme mit der 4. Kompanie. Dadurch wollen wir unsere Verbundenheit zu unseren Soldaten zum Ausdruck bringen, die ja letztendlich durch die von uns gewählten Politiker ihre gefährlichen Aufträge erhalten. Diese Großveranstaltung wurde von den Lengenwanger Vereinen und Organisationen bravourös gemeistert.
Zu Feiern gab es das 90 jährige Jubiläum des TSV Lengenwang.
Unseren beliebten Pfarrer Stefan Ried haben wir zum Ehrenbürger ernannt.
Ein weiterer Höhepunkt ist die Erstellung des Historischen Bildbandes „Lengenwang wie es früher einmal“ war. Von einer emsigen Projektgruppe gekonnt und liebevoll zusammengestellt.
Die wirtschaftliche Entwicklung zeigt positive Tendenzen. Unsere Industriebetriebe Ott-Jakob und Kelz & Settele wurden umsichtig durch die Krise geführt. Zusätzliche Produktionshallen sind entstanden.
Trotzdem muss das Ziel für unsere Gemeinde bleiben durch kostenbewusstes Haushalten die finanzielle Handlungsfreiheit und ein solides Fundament zu erhalten.

Sie sind Alle aufgerufen bei der gemeindlichen Entwicklung mitzuhelfen durch Rat und vor allem Tat. Vieles ist gemeinsam erreichbar. Die vorgenannten Projekte zeigen dies.

Herzlichen Dank bei allen, die sich für unsere Gemeinde eingesetzt haben.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest, verbunden mit den besten Wünschen für das Jahr 2011, vor allem Gesundheit und Frieden.

Josef Keller, 1.Bgm

BÜRGERVERSAMMLUNG AM 7. MAI 2010

Anerkennung für Anton Kelz

Anton Kelz, Inhaber der Fa. Kelz & Settele, Sondermaschinenbau, erhielt in der Bürgerversammlung eine Anerkennung vom 1. Bgm. Josef Keller, denn auch im Jahr 2009 wurde die Firma unter Top-100-Firmen in Deutschland gewählt, dies bereits zum zweiten Mal. Die Firma ist am Markt präsent dank ihres umsichtigen Managements.

Lengenwang hat wieder einen Ehrenbürger

Der Gemeinderat Lengenwang hat in seiner Sitzung am 03.03.2010 beschlossen, Herrn Pfarrer i.R. Stefan Ried in Würdigung seiner ehrenvollen Verdienste um die Gemeinde Lengenwang zum Ehrenbürger zu ernennen. Die Ehrenbürgerurkunde wurde Herrn Pfarrer Ried vom 1. Bgm. Josef Keller in der Bürgerversammlung am 07.05.2010 überreicht. Pfarrer Ried bedankte sich sehr erfreut über diese Auszeichnung. Sein Dank ging auch an die ehemaligen Mitstreiter der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderates, die seine Arbeit zur Förderung des dörflichen Lebens und der dörflichen Gemeinschaft unterstützt haben.

Verabschiedung des Gem.Arb. Xaver Hitzelberger

Der langjährige Gemeindearbeiter Xaver Hitzelberger hat sein Rentenalter erreicht. In der Bürgerversammlung dankte der 2. Bgm. Paul Burkhart dem Herrn Hitzelberger für seine 30-jährige Tätigkeit als Gemeindearbeiter, in der er stets ein zuverlässiger und loyaler Mitarbeiter war. Den Schulbus wird Herr Hitzelberger als Teilzeitbeschäftigter weiter fahren, ebenso wird er seine Tätigkeit als Feldgeschworener, die er seit 42 Jahren ausübt, noch weiter betreiben. Als Dank der Gemeinde wurde Herrn Hitzelberger ein Geschenk überreicht.